Welpenlernstunde

"Was Hänschen nicht lernt ..." - diese Volksweisheit hat auch im Bereich der Welpenerziehung ihre Berechtigung! Bedenkt man, dass das Gehirn des Welpen bereits bei der Geburt im Wesentlichen alle Nervenzellen aufweist, ist es geradezu die Verpflichtung des Menschen, das Gehirn des Welpen mit möglichst viel Information zu versorgen, um die Vernetzung der Nervenverbindungen zu fördern. Der frühe Aufbau von sozial- und umweltfreundlichem Verhalten liegt also in den Händen des Menschen! Hundewelpen lernen insbesondere im gemeinsamen Spiel mit Menschen und Artgenossen soziale Nähe, aber auch die Grenzen ihres Handelns kennen.

In unseren Welpenlernstunden machen wir uns dies zu Nutze und legen über spielerisches Lernen und positive Bestärkung den Grundstein für das spätere erwünschte (Sozial-) Verhalten des Hundes und für eine ausgeprägte Bindung des Hundes an seinen Menschen.

Wir vermitteln Ihnen das theoretische Grundgerüst für eine artgerechte Welpenerziehung sowie deren praktische Umsetzung.
Die Schwergewichte bilden dabei:

  • Grundlagen für ein friktionsfreies Zusammenleben Mensch - Hund
  • Bindungsaufbau
  • Erlernen des richtigen Spielens
  • Aufmerksamkeitstraining
  • Zuverlässiges und freudiges Herankommen Ihres Hundes
  • Sitz und Platz
  • Gewöhnung an das Gehen an der Leine
  • Spielen, spielen, spielen, ...

Bilder zur Welpenerziehung - früh übt sich ...